4 Tage war rund um das Rathaus Fest - und Wettkampfstimmung. Am Freitag und Samstag kämpften 36 Mannschaften aus dem Bodenseekreis und dem benachbarten Kreis Ravensburg bei den Leistungsübungen um Bronze, Silber und Gold. Auch wenn uns Petrus zwischendurch immer wieder mit zu viel Kühlwasser versorgte, haben fast alle Mannschaften das Ziel erreicht und konnten am Samstagabend aus den Händen von Kreisbrandmeister Nöh und Bürgermeister Wengert die Auszeichnungen und Plaketten in Empfang nehmen. Die meisten Teilnehmer blieben dann anschließend zur Blaulichtparty und feierten den Lohn ihrer harten Übungsarbeit, die sich bei allen Wettkampfgruppen über mehrere Wochen oder Monate hinzog. Von der Feuerwehr Owingen haben die Abteilung Billafingen Silber erkämpft und die Abteilung Taisersdorf Bronze.

Mit Martinshorn wurde nun schon traditionell zum 10. mal pünktlich am Sonntagmorgen um 10:00 Uhr der Duathlon gestartet: Rund 60 Teilnehmer nahmen die 2 mal 2,6 km Laifstrecke und 22,5 km Radstrecke in Angriff. Nur 2 ausfälle wegen technischer Defekte war zu verzeichnen. Eine Gruppe Läufer und Läuferinnen haben im Nordic - Walking - Stil ebenfalls die Laufstrecke absolviert. Die Helfer des Roten Kreuzes, die wieder mit den Feuerwehrleuten aus den Abteilungen Billafingen, Hohenbodman und Taisersdorf für Sicherheit auf der Strecke zuständig waren, brauchten nich eingreifen. Den Helfern möchten wir nochmals herzlich für Ihre Bereitschaft danken. Bei idealem Festwetter waren alle Plätze im Festzelt und auf dem Freigelände besetzt, als die Musikkapelle Owingen zum Frühschoppen aufspielte. Der Hunger und Durst der Gäste brachte die Feuerwehrfrauen - und Männer der Abteilung Owingen in der Küche und als Bedienungen ganz schön ins Schwitzen.

Weil neben dem 125 jährigen Jubiläum der Feuerwehr Owingen auch das 20 jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr gefeiert wurde hat die Jugendfeuerwehr zu Wettkampfspielen eingeladen. 9 Mannschaften kämpften an 9 Stationen um Schnelligkeit, Geschicklichkeit und Ausdauer um Pokale. Weil am Ende des regulären Spielparcours zwei Mannnschaften an der Spitze standen, musste ein Schlauchziehen über den 1. Platz entscheiden. Die Jugndfeuerwehr Stetten konnte dann den Siegerpokal aus den Händen unserer Jugendfeuerwehrwartin Tanja Stengele in Empang nehmen.

Im Festzelt konnten während dessen die Alterskameraden der Feuerwehren des Bodenseekreises Humorvolles und Nachdenkliches aus dem Bürgermeisteralltag von unserem Bürgermeister a.D. Reiner erfahren. Volles Haus bzw. volles Zelt konnte die Feuerwehr zum Endspiel Deutschlang gegen Argentinien vermelden. Der Sieg der deutschen Nationalmannschaft wurde dann auch gebührend gefeiert. Einen schönen Abschluss fand das Fest beim Feierabendhock am Montag, der zuerst von den Jungmusikanten unseres Musikvereins und anschließend mit den schon bewährten Original Stehgreiflern musikalisch umrahmt wurde.

Wir bedanken uns bei den Anwohnern und Angrenzer für das Verständnis und entschuldigen uns für die Einschränkungen, die hingenommen werden mussten.<br />Ganz herzlich bedankt sich die Feuerwehr bei allen Festbesuchern, denn erst durch Sie wurden die Veranstaltungen zu einem großartigen Ereignis.