In-Einsatz-bringen der Preßluftatmer mit Bodyguard- System:


1) Gerät anlegen.

2) Hochdruckprüfung: Ventil ganz aufdrehen – Bodyguard geht an – Nach
Initialisierung und Selbsttest zeigt das Gerät wahren Betriebsdruck an – bei
ausreichendem Druck weiter unter Punkt 3)

3) Ventil schließen. Druck durch drücken des Knopfes am Lungenautomat LANGSAM
ablassen.

4) Bei 55bar +/- 5 bar springt die akustische Warneinrichtung des Bodyguards an.
Parallel dazu ertönt auch die mechanische Niedrigdruckwarnpfeife.

5) Bei geschlossenem Ventil: Schlüssel vom Bodyguard ziehen. Der Selbsttest des
Bodyguards beginnt.

6) Der Selbsttest endet mit einem anschwellenden Ton.

7) Drücken Sie die gelbe Taste auf der Vorderseite des Bodyguards. Ein Alarmton
muss erklingen.

8) Schalten Sie den Alarmton durch gleichzeitiges drücken der LH/ RH Taste für 3
Sekunden aus.

9) Wichtig: Übergeben Sie nun den Schlüssel dem Melder oder der
Atemschutzüberwachungsperson. Der Schlüssel wird an der
Atemschutzkontrolltafel befestigt. Lassen Sie den Schlüssel NICHT im
Bodyguard stecken! Der abgezogene Schlüssel könnte Ihre Lebensversicherung
sein!

10) Falls Sie den Schlüssel steckenlassen, funktioniert die Totmann-
Alarmfunktion des Gerätes nicht!

11) Drehen Sie das Flaschenventil auf, das Gerät ist nun einsatzbereit!
Wichtige Funktionen des Bodyguards während des Einsatzes:
Drücken der LH – Taste: LICHT
Drücken der RH – Taste: Temperaturanzeige
Drücken der gelben Taste: Manuelle Alarmauslösung
Beide Tasten gleichzeitig: Bodyguard schaltet sich ab.

12) Wenn Sie sich während des Einsatzes für 25 Sekunden nicht bewegen,
schaltet der Bodyguard den Totmann- Voralarm ein. Bewegen Sie den Bodyguard,
geht dieser Alarm wieder aus.

13) Bewegen Sie sich nach weiteren 8 Sekunden nicht, geht der Totmann-
Hauptalarm an. Dieser kann nur durch 5- sekündiges gleichzeitiges Drücken der
LH/ RH Tasten wieder abgeschaltet werden. Der Hauptalarm wird immer lauter.

Bei Unklarheiten im Umgang mit dieser In-Einsatz-Bring-Anleitung, wenden Sie sich bitte an eine der folg. Personen:
- Atemschutzbeauftragten
- Kommandant