Fettbrand
Wer kennt es nicht?

... man ist gerade am Kochen und dabei wird man durch einen Telefonanruf oder durch seine Kinder rasch abgelenkt. Die heiße Pfanne oder Friteuse in der Küche ist sehr schnell vergessen!
Im ungünstigsten Fall entzündet sich das Fett in der Pfanne oder Friteuse durch starke Überhitzung selbst. Es entsteht ein Fettbrand in ihrer Küche. Der erste Gedanke bei den meisten wird sein, Feuer mit Wasser zu löschen. Das kann jedoch bei einem Fettbrand in einer Katastrophe enden! Denn wenn brennendes Fett mit Wasser in Berührung kommt, entsteht eine sogenannte Fettexplosion.

Was ist eine Fettexplosion und wie entsteht sie?

Das brennende Fett oder Öl hatte bereits bei der Entzündung eine Temperatur von mehreren hundert Grad Celsius.
Kommt nun Wasser oder eine stark wasserhaltige Flüssigkeit hinzu, verdampft das Wasser schlagartig. So entsteht aus einem Liter Wasser ca. 1700 Liter Wasserdampf.
Bevor das Wasser aber verdampft, verbindet es sich mit dem Öl bzw. Fett und vergrössert dessen Oberfläche um ein Vielfaches. Das durch den Wasserdampf mitgerissene Fett entzündet sich in Form einer rießigen Stichflamme - der Fettexplosion.
Die Folgen für den Löschenden können schwerste Brandverletzungen sein. Die Umgebung kann schweren Schaden nehmen, es kann durch eine Fettexplosion sogar die gesamte Küche in Brand setzen.


Richtiges Verhalten bei einem Fettbrand: 


- Ruhe bewahren 
- Niemals versuchen, das brennende Gefäß bzw. Gerät ins Freie zu bringen.            
- wenn möglich das Feuer mit einem passenden Deckel ersticken 
- Bei jedem Löschversuch darauf achten, dass die Energiezufuhr getrennt wird. Also den                Stecker der Friteuse ziehen bzw. den Herd abschalten. 
- Sich und andere in Sicherheit bringen, wenn alle Löschversuche scheitern.

Bevor Sie selber einen Löschversuch unternehmen, informieren Sie die Feuerwehr unter der Rufnummer 112.

Wie kann ich einen Fettbrand verhindern?

 
- Lassen Sie nie eine Friteuse oder einen Topf mit Öl/Fett unbeaufsichtigt! 
- Verwenden Sie nur gut getrocknetes Frittiergut. 
- Verbrauchtes, altes Fett sollten Sie rechtzeitig austauschen, da die   Zündtemperatur bei diesem geringer ist.